Hab mir mein Leben gedacht

Hab mir mein Leben gedacht
wie seicht dahinfließendes Wasser
mit ein wenig Geplätscher am Uferrand
und ein bisschen Wellenspiel mittendrin
Doch ich hab die Wetter vergessen!
Der Wind schäumte mein Leben auf
peitschte es über Böschungen
und trieb es durch tiefe dunkle Täler
Es stürzte in Fluten über zerklüftete Klippen
breitete sich aus, in weiten Strömen
wo es sich endlich beruhigte
bis es irgendwo fast ganz versickerte
Bald wird der letzte Tropfen in der Mutter Erde verschwinden
Es war spannender als gedacht – auf jeden Fall!

Heike Vullriede, 2011

Kommentar verfassen